7 Tipps – Sachen erfolgreich auf dem Flohmarkt verkaufen

erfolgreich auf dem Flohmarkt verkaufen

Seinen Kleiderschrank auszumisten ist nicht nur jetzt bei dem Wechsel zu den kalten Jahreszeiten eine gute Idee, sondern auch um euch von unnützem Zeug zu befreien oder wenn bald ein Umzug ansteht. Bei mir trafen alle drei Gründe zu, weshalb ich am Samstag zum ersten mal meine ganzen Schrankleichen auf einem Flohmarkt verkaufen wollte. Um maximale Erfolge zu erzielen, habe ich mir im Vorfeld viele Gedanken dazu gemacht und mir auch ein paar Tricks bei den anderen VerkäuferInnen abgeschaut und hier für euch zusammengefasst.

 

erfolgreich auf dem Flohmarkt verkaufen

#1 Finde den richtigen Flohmarkt

Ganz egal was du verkaufen möchtest – Kleidung, Trödel, Bücher, Sammlerstücke – nicht jeder Flohmarkt ist für alles geeignet. Überlege dir, wer die Leute sind, die deine Sachen kaufen würden und wann sie auf welchen Flohmarkt gehen werden. Da ich ausschließlich meine Kleidungsstücke, Schuhe, Taschen und nicht genutzte Beauty-Produkte verkaufen wollte, entschied ich mich explizit für einen „Ladies Flohmarkt“ auf dem viele shopping-freudige Mädels auftauchen würden.

#2 Wähle die richtigen Stücke zum Verkaufen

Bist du dir sicher, dass noch irgendjemand deine ranzigen, abgelatschten Birkenstock kaufen möchte? Markenname hin oder her – bevor du dich mit 10 Kilogramm abgetragener Kleidung zu Tode buckelst, wähle vernünftig aus was sich tatsächlich noch verkaufen lässt. Kaputte Kleidung gehört in den Müll, gut erhaltene Basics könnt ihr spenden. Auf dem Flohmarkt suchen die meisten nach ausgefallen, besonderen Stücken.

#3 Bereite dich genau vor

Ein paar Tage vor dem Flohmarkt solltest du deine Checkliste nochmal durchgehen. Habe ich eine Bestätigung für die Standreservierung erhalten? Wie transportiere ich meine Sachen zum Flohmarkt?Gibt es Tische auf denen ich meine Sachen auslegen kann? Wenn ja, muss ich diesen extra bezahlen? Ab wann darf ich meinen Stand aufbauen? Kann ich eine Kleiderstange mitbringen? Muss ich den Stand selbst wieder abbauen?

erfolgreich auf dem Flohmarkt verkaufen

#4 Hol dir Unterstützung

Was gibt es besseres als die Hilfe & Gesellschaft eines Freundes? Vielleicht könnt ihr euch den Stand ja sogar teilen. In jedem Fall aber, ist es gut einen Partner in Crime dabei zu haben, der euch beim Tragen und Aufbauen unterstützt und dich während der Pipi-Pause vertritt.

#5 Stich aus der Masse heraus

Natürlich werdet nicht nur ihr allein eure Sachen unter’s Volk bringen wollen. Wie bringt ihr also die Leute dazu gerade an eurem Stand Halt zu machen? Es gibt drei Möglichkeiten:

  1. Schmückt euren Stand! Bringt eine schöne Tischdecke mit, bastelt ein paar Pompoms oder eine Girlande aus Papierquasten, hängt eine batteriebetriebene Lichterkette auf und platziert eure schönsten, coolsten, auffälligsten Teile so, dass man sie leicht entdeckt. Nutzt sie als Eye Catcher und lockt so die Besucher zu euch.
  2. Punktet mit eurem einzigartigen Stil! Wenn ihr einen besonderen Kleidungsstil habt, dann bastelt euch ein tolles Schild und lockt so ganz gezielt die richtigen Käufer an. Vintage, 90s Look, Goth Chic, Designer Handtaschen – was kann man bei euch finden, was sonst keiner hat?
  3. Zusätzlich zum Stil könnt ihr natürlich auch mit tollen Preisen die Leute anziehen. Fangt zum Beispiel mit einer „normalen“ Preisliste an und wenn sich der Flohmarkt dem Ende neigt, streicht die Preise mit einem dicken Marker durch und schreibt noch günstigere Preise daneben. Oder ihr lockt mit einer Wühlkiste „Alles 1€“ und mit Paketpreisen „3 Teile für 4€“

Ich habe euch hier ein paar Illustration hochgeladen, die ihr gern speichern und für euren nächsten Flohmarkt ausdrucken und verwenden dürft. (links klicken zum öffnen, dann rechts klicken „Bild speichern unter“)

 

#6 Finde das richtige Maß

Als ich meinen Stand aufbaute legte ich alle Teile einzeln und ordentlich nebeneinander auf den Tisch und hing ein paar Kleider und Jacken auf meine Kleiderstange. Wie ich bald an den desinteressierten Leuten merkte, muss das nicht sehr verlockend gewirkt haben. Und wenn man kurz darüber nachdenkt, leuchtet es ein. Man geht auf einen Flohmarkt, um wie ein Trüffelschwein nach verborgenen Schätzen und DEM Super-Schnäppchen zu suchen. Man wühlt sich gern durch Grabbelkisten, stapelweise Pullis und zig Kleider auf der Stange um das eine besondere Teil zu finden. Diese Schatzsuche ist es, was den Flohmarktbesuch besonders macht. Also findet das richtige Maß – nicht zu wenig, damit es nicht so aussieht als wären die besten Teile schon weg und nicht zu viel damit die Käufer nicht frustriert die Nadel im Heuhaufen suchen und gelangweilt weiterziehen.

#7 Sei aufmerksam und freundlich

Nichts fand ich bei meinen Flohmarktbesuchen schlimmer, als gelangweilte Verkäufer, die mit ihrem Handy in der Ecke saßen und deren Gesichtsausdruck einer Grumpy Cat alle Ehre gemacht hätten. Ich stand die ganze Zeit über, lächelte freundlich und wenn es sich ergab plauderten wir ein wenig, oder ich fragte nach, ob sie etwas bestimmtes suchen und empfahl ihnen ein Teil, das gut zu einem anderen passen würde. Uns ist es nicht nur einmal passiert, dass die Leute sagten, unser Stand gefiele ihnen am besten, weil wir so nett sind. Und weil man sich gern bei netten Menschen aufhält, bleibt man länger, stöbert länger, kauft mehr … 😉

erfolgreich auf dem Flohmarkt verkaufen

Ich hoffe, der Artikel ist hilfreich für euch und ihr könnt etwas davon für euren nächsten Flohmarktverkauf mitnehmen. Schreibt mir eure Erfahrungen zum erfolgreichen Verkauf auf dem Flohmarkt gern in die Kommentare. Vielleicht kennt ihr ja sogar noch mehr Tipps 🙂

6 votes
Written By
More from Josi

Urban Cinderella – Faltenrock und Bomberjacke

Wisst ihr, was mein erster Gedanke ist, wenn ich ein Outfit zusammenstelle oder...
Read More

6 Comments

  • Das sind die besten Tipps. Ich gehe gerne auf einen Modeflohmarkt, der dreimal im Jahr in Bremen veranstaltet wird. Wichtig finde ich auch immer, anzugeben, welche Größen angeboten werden und evtl. auch noch welche Marken. Ansonsten bin ich deiner Meinung: An Ständen, an denen die Verkäuferinnen nur gelangweilt herum sitzen und zum Überfluss auch noch genervt gucken, vermeide ich gerne.

    • Hi Katja 🙂

      ja da hast du Recht. Die Größen anzugeben ist auch noch eine super Idee!
      Ich gehe auch nicht gern an Stände, wo die Verkäufer schon so eine negative Grundstimmung ausstrahlen.

      Beste Grüße & einen schönen Start ins Wochenende,
      Josi

  • Ein sehr schöner Post!
    Ich selber bin ein riesen Fan von Flohmärkten und stöbere liebend gerne durch die Stände um neue Lieblinge zu entdecken.
    Verkaufen tue ich meine eigenen Sachen aber lieber auf kleiderkreisel, da ist man etwas unabhängiger und da ich auf dem Land wohne habe ich auch relativ viel Mühe damit einen guten Flohmarkt in meiner Nähe zu finden. Die gelangeweilten Flohmarktverjäufer finde ich absolut schrecklich! Da hat man erst gar keine Lust sich dort blicken zu lasen. Was ich auch nicht so gerne mag sind Verkaüfer die nicht mit ihren Preisen unter gehen selbst wenn es nur um 50cent geht.. Für mich gehört das verhandeln auf einem Flohmarkt einfach dazu 😀
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag!
    Liebste Grüße
    Luise von dem Blog Falubeli

    • Hi Luise,

      da hast du vollkommen Recht. handeln gehört auf dem Flohmarkt definitiv dazu! Und macht zudem auch noch jede Menge Spaß wie ich finde 😉 Kleiderkreisel hatte ich vor 2-3 Jahren auch mal ausprobiert. Ich fand das ganze Prozedere jedoch sehr langwierig mit Fotos machen, Fotos hochladen, Nachrichten schreiben, auf die Überweisung warten, Sachen verpacken, zur Post bringen, … Hast du schon mal eine Platform wie momox ausprobiert? Ich werde das mal mit den Teilen, die ich auf dem Flohmarkt nicht losgeworden bin ausprobieren.

      Beste Grüße,
      Josi

  • Oh ich bin schon so aufgeregt und fiebere jetzt schon meinem ersten Flohmarktverkauf im August (!) entgegen und sammle jetzt schon Inspirationen, Tipps, wasche und bügle… hab mich sehr gefreut als ich deine Vorlagen gefunden habe. Sie sind so hübsch aber leider sind die Blumen oben angeschnitten bei der Preisliste. Wenn es kein älterer Blogeintrag wäre, würde ich dich um einen erneuten Upload bitten. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.