Weekly Odds and Ends #1 mit Daaruums Schmuckkollektion, Hurts neuer Single und wie ich eine Skinny Bitch werde

Das Bild lässt es vielleicht erahnen worum es in der neuen Artikelreihe geht. Klimbim, Kinkerlitzchen, Firlefanz, unnützes Wissen. Ich finde so viele schöne (manchmal unnötige) Kleinigkeiten im world wide web und meinem Alltag, für die es sich nicht lohnt einen eigenen Blogpost zu verfassen, die aber dennoch irgendwie von mir mit euch geteilt werden wollen, sodass es absofort (hoffentlich regelmäßig) einen Odds and Ends Post geben wird – voll mit lauter Hübschigkeiten, kleinen Schätzen und Geschichten ♥

Also legen wir los!

 

Inlay II nilam farooq fine forms I

1. Nilam Farooq alias Daaruum entwirft ihre eigene Schmuckkollektion und ich ihr Verpackungsinlay (?)

Ich folge Daaruum schon mehrer Jahre auf Youtube und schaue ihre Videos seit ein paar Monaten wirklich ausgesprochen gern. Sie gehört zu den wenigen weiblichen Youtubern, die nicht völlig hysterisch und aufgedreht vor der Kamera umherzappelt und rumquietscht. Ich kaufe ihr jedes einzelne Wort ab und schätze ihre ehrliche Art und Weise, bewundere ihren Mut ihr eigenes Leben ständig zu hinterfragen und herauszufinden welchen Weg sie gehen will. Einen Traum den sich Nilam nun erfüllt, ist der einer eigenen Schmuckkollektion, genauer gesagt einer kleinen Ringkollektion mit dem Namen „Fine Forms“. Unterstützt wird sie dabei durch die Design-Manufaktur Stilnest, filmisch begleitet durch den neuen Youtube-Kanal von ellevant. Im letzten Video rief sie ihre Zuschauer dazu auf, die Karten/ Inlays für die Verpackungen des Schmucks zu entwerfen. Oben seht ihr meine 3 Varianten. Gefallen Sie euch? In der kommenden Woche wird ausgewählt welches Design tatsächlich umgesetzt wird. Auf Instagram unter dem Hashtag #defineforms könnt ihr euch alle weiteren Einsendungen anschauen.

concrete lamp beton lampe

2. Schmuckstück

Ganz verliebt bin ich in meine (nicht mehr ganz so neue) Betonlampe, samt old-school Glühbirne mit ihrem wunderschön warm leuchtenden, gewundenen Draht. Sie taucht das Zimmer in perfektes Kuschellicht und ist mein derzeit liebstes Interior-Teil.



&other stories flamisole blush bronzer

3. Von der Sonne küsst

Wie schön wäre es zu sagen, dass ich bereits eine strahlende Sommerbräune habe, aber dann würde ich ganz schön flunkern. Berlin ist einfach noch ein bisschen zu grau und zu kühl um Farbe ins Gesicht zu bringen. Glücklicherweise habe ich diesen kleinen Helfer bei &otherstories gefunden. Die Bronzing Créme „Flamisole Blush“ ist sehr ergiebig und schön flüssig. Ich mische sie entweder unter mein normales Makeup um einen generell etwas gebräunteren Hautton zu erzielen oder gebe eine kleine Menge wie ein flüssiges Blush auf die Wangen für einen dann doch noch sonnengeküssten Teint 😉

new iphone6

4. Tech Update: Hello iPhone6!

Ich habe das Sparschwein geschlachtet und nicht lange gefackelt. Nachdem mein iPhone4 beim Schneckenrennen den letzten Platz belegt hätte und es schon eine halbe Minute dauerte bis sich Whatsapp überhaupt öffnete, war es wirklich an der Zeit in ein neues Handy zu investieren. Das ich mit dem neuen mehr als glücklich bin brauche ich wahrscheinlich nicht zu sagen. 128 GB werden mich vermutlich nie wieder nerven, dass mein Speicher voll ist und die Front- und Backkamera machen noch schöner Bilder. Perfekt. Sparfuchs wie ich aber bin, habe ich es gebraucht (aber ohne jegliche Kratzer) gekauft, 24 Monate Garantie und 150€ gegenüber dem Neupreis gespart. Ka-ching! Wärt ihr inetressiert an einem Beitrag zu meinen Lieblingsapps?

ootd casual look skinny bitch

5. Ich werde jetzt eine Skinny Bitch! (maybe)

Und zu guter Letzt die letzten beiden Bilder meines Instagram Accounts >> @joemashup . In unserem Hausflur werden regelmäßig Lampen, halb kaputte Sessel und eben so Kram abgeladen, der sehnsüchtig darauf wartet von irgendjemandem vielleicht doch noch vor dem Sperrmüll gerettet zu werden. Diesmal waren auch eine Reihe von Büchern dabei und darunter ein, so scheint es, ungelesenes Exemplar von „Skinny Bitch“. Ich erinnere mich, dass es vor etwa 2 Jahren durch viele Blogs ging und es jede Menge Reviews dazu gab. Ich hatte keines gelesen. Steckte es aber ein und las so viel wie seit Wochen nicht mehr! Unglaublich inetressant und informativ geschrieben, aber dazu bald mehr in meiner eigenen Buch Review 😉


6. HURTS haben eine neue Single: Some kind of heaven

Nach den ersten Tönen erinnert ihr euch ganz sicher noch an  „Stay“ und „Wonderful Life“ des britischen Synthie-Pop Duos HURTS aus dem Jahr 2010. Jetzt veröffentlichten sie die erste Single „some kind of heaven“ ihres neuen Studio-Albums. Ein bisschen mehr Pop als Synthie und ungewohnt fröhlich würde ich sagen, aber ganz nett. Wir können gespannt bleiben, was das Album zu bieten hat.

0 votes
Written By
More from Josi

LIFE | Bye bye March

Auch wenn ich mich bei fast jedem „bye bye“ Post wiederhole, muss...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.